Aktuelles

Unbenanntes Dokument Unbenanntes Dokument
Brot für alle Kampagne 2021

Brot für alle Kampagne 2021

Klimagerechtigkeit – Jetzt!
Die diesjährige "Brot für alle" Kampagne unter dem Motto «KLIMAGERECHTIGKEIT – JETZT!»

IM TUNNEL?
Friedrich Dürrenmatt, an dessen 100. Geburtstag wir uns im Januar erinnerten, hat, wie Felix Reich in unserer Zeitung reformiert. Nr.1/Januar 2021, S.3 schrieb, in seinen Büchern und Theatern oft die unbequeme «schlimmstmögliche Wendung» eines Ereignisses dargestellt. Er meint: «Dürrenmatts «Tunnel» (eine seiner berühmten Erzählungen) etwa ist mit Blick auf die Klimakrise beklemmend aktuell: Die Fahrgäste machen
sich keine Sorgen, solange der Fahrplan stimmt. Ins Nichts fallend tun sie nichts.»

Klimagerechtigkeit – Jetzt!
Die diesjährige "Brot für alle Kampagne" unter dem Motto «KLIMAGERECHTIGKEIT – JETZT!» informiert uns

a) sachlich über die Komplexität dieser klimatischen Welt- und Menschheitsbedrohung. Sie macht das aber auch

b) spielerisch mit einer Art lehrreichem und Spass bereitendem Leiterlispiel. So dass dieser Sachverhalt auch in der Familie allen Generationen gerecht werdend vermittelt werden kann. Zudem erhalten Sie in alle Haus-haltungen zusammen mit dieser Zeitung eine Agenda, die Sie durch die ganze Passionszeit hinweg begleitet. In ihr befindet sich ein

c) «Drehbuch» zum eigenen Mitschreiben: FÜR eine bessere Zukunft AU CH FÜR DIE ANDERN und seien sie auch eine halbe Erdkugel weit weg von uns daheim. Unser Handeln und Misshandeln bestimmt auch ihre Lebensbedingungen. Und um diesen Sachverhalt drehen sich die drei kirchlichen Engagements: Brot für alle, Fastenopfer und Partnersein.
Rasen auch wir in unserer Zeit und mittels unserer Gesellschaftsgewohnheiten in diesem Tunnel ins Ver-derben? Blind fallend?


Neue Kunst in den Kirchen
Das neue künstlerisch eindrückliche Hungertuch-Bild von Lilian Moreno Sànchez, Chile und Süddeutschland, hängt während der ganzen Passionszeit in unseren Kirchen. Es gibt Meditationen zum Bild. Dort steht: «Als Grundlage diente ein Röntgenbild von zum Teil gebrochenen und verdrehten Knochen eines Fusses. Es stammt von einem Menschen, der bei den Demonstrationen im Oktober 2019 in Santiago de Chile verletzt
wurde.» Die Demonstrierenden «wehrten sich dort gegen die steigenden Lebenskosten und die dadurch zunehmende soziale Ungerechtigkeit.»
Ja, es geht bei der Klimagerechtigkeit um unsere Welt und uns allen darauf. Denn die Welt ist wegen uns Menschen, besonders wegen uns Wohlstandsmenschen tatsächlich geworden:

ZERBRECHLICH!
- Sonntag, 21. Februar, 10.00 Uhr:
Reformierter "Brot für alle"-Gottesdienst in der Zwinglikirche zur Eröffnung der 6 wöchigen Passionszeit.
Es sind landesweit IN JEDEM GOTTESDIENST WIEDER 50 PERSONEN ERLAUBT!

- Aschermittwoch, 17. Februar bis Ostersonntag, 4. April:
In vielen Bäckereien können Sie mit dem Kauf eines «Solidaritäts-Brots» ihren Genuss haben und gleich damit pro Brot 50 Rappen an die Brot für alle-Projekte hier in der Schweiz und weltweit spenden.

- Samstag, 20. März:
Rosenaktion. Mit jeder von Ihnen gekauften FairTraid-Rose und Bio-Schokolade unterstützen Sie die "Brot für alle"-Projekte hier in der Schweiz und weltweit.
Informieren Sie sich weiter an unseren Kirchenanlässen und auf www.sehen-und-handeln.ch

Pfarrer Peter von Siebenthal

zurück